Schmid Alarm auf dem Schulweg

Montageleiter Michael BölsterlGroßes Interesse am „Tag der Betriebe“ an der Technikerschule Bergsonstraße

Handwerk, Hightech, Herzblut – die drei Begriffe umreißen, was das Arbeiten bei Schmid Alarm so spannend macht. Und so zierte das Motto folgerichtig auch den kleinen, feinen Messestand, mit dem sich das Unternehmen am 9. März beim „Tag der Betriebe“ an der Münchner Technikerschule Bergsonstraße präsentierte. Rund 50 regionale Unternehmen aus Industrie und Handwerk waren eingeladen, sich den angehenden Technikern und Auszubildenden der Fachrichtungen Elektrotechnik, Informatiktechnik und Mechatroniktechnik vorzustellen und die Chance zu nutzen, mit den jungen Fachkräften ins Gespräch zu kommen.

Montageleiter Michael Bölsterl und Karriere-Beauftragte Nadine Raab reisten mit einer Vielzahl an Infomaterial sowie einem Musterkoffer an, der die Funktion einer Videoanlage und einer Einbruchmeldezentrale anschaulich erklärte. Damit war die Neugier der jungen Leute geweckt, die sich am Stand interessiert über Schmid Alarm als Arbeitgeber und das Angebotsportfolio des Unternehmens informierten. „Es ist heutzutage nicht einfach, qualifizierte Fachkräfte zu finden. Aktuell haben wir bei Schmid Alarm vier Stellen zu besetzen, darunter ist auch ein Ausbildungsplatz zum Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik – und zwar noch zum 1. September 2016“, erklärt Michael Bölsterl.

Auf der Suche nach Nachwuchs, der nicht nur handwerkliches Geschick und technisches Wissen, sondern auch Kommunikationsstärke mitbringt, müssen Unternehmen heute aktiv auf die jungen Talente zugehen – und ihnen wie Schmid Alarm besondere Anreize bieten. „Die Techniker und Azubis waren sehr interessiert, das freut uns. Ob die Messe ein Erfolg war, wird sich jedoch erst mittelfristig zeigen. Viele der jungen Fachkräfte haben noch einige Jahre Schulzeit vor sich. Aber gerade deshalb werden wir im nächsten Jahr sicherlich wieder dabei sein“, so Nadine Raab.